Etiketten

Nötige Schritte, um ein Etikett zu erstellen

bulletFrei definierbare, individuelle Etikettenformate
bulletAutomatische Erstellung der Etiketten nach internationalen Richtlinien für die EU, USA,
Kanada und nach GHS (UN).
bulletDefinition variabler Felder, welche das Programm dann automatisch ausfüllt, z.B.:
bulletADR-Klasse und Ziffer
bulletAbfallschlüsselnummer
bulletArtikelnummer
bulletWassergefährdungsklasse
bulletCAS-Nummer
bulletEG-Nummer (vorher EINECS-Nummer)
bulletUN-Nummer
bulletIndexnummer
bulletCharge
bulletGewicht
bulletAusdruck der Gefahren- und Transportsymbole
bulletVerschiedene Schrifttypen und -größen
bulletAutomatische Anpassung der Schriftgröße im Verhältnis zu Menge des verfügbaren Platzes
bulletBlocksatz, zentrierte Ausgabe und andere Arten der Ausgabe möglich
bulletBarcodes
bulletEAN 13
bulletEAN 8
bulletUPC A
bulletUPC E
bulletInterleaved 2 of 5
bulletCodabar
bulletCode 11
bulletCode 39
bulletCode 93
bulletCode 128a
bulletCode 128b
bulletCode 128c
bulletDatamatrix
bulletPDF417
bulletBis zu 30 Sprachen gleichzeitig auf einem Etikett
bulletDefinition von konstanten Texten und Linien möglich
bulletFirmenlogo und bis 10 zehn andere Symbole zusätzlich zu den Gefahrensymbolen sind möglich
bulletJeder Windowsfähige Drucker kann verwendet werden

    

GHS-Etikett - Beispiel 5

 

GHS-Etikett - Beispiel 2

Etikett - Beispiel 1

Etikett - Beispiel 3

Etikett - Beispiel 5

GHS-Etikett - Beispiel 3